5 Prüfen

PrüfenHaben Sie nun verschiedene Grundstücke und Hausbaufirmen in die engere Auswahl genommen gilt es die Angebote zu prüfen.

Bei den Grundstücken ist die Bebaubarkeit am wichtigsten. Welche Haustypen wollen Sie bauen und welche dürfen gebaut werden? Muss das Grundstück aufbereitet werden, was mit Zusatzkosten verbunden ist (Baumbestand, Abriss, Zuwegung, Baugrundgutachten)? Wie hoch sind die Anschlusskosten für alle Versorgungsleitungen in Ihrem Gebiet? Somit haben Sie neben dem eigentlichen Grundstückspreisen alle Zusatzkosten und Einschränkungen im Überblick, erst dann können Sie sich für ein Grundstück entscheiden.

Mit der Entscheidung für ein Grundstück können Sie mit den Baufirmen konkret sprechen. Haben Sie sich für zwei bis drei Anbieter entschieden, nehmen Sie die Unterlagen vom Grundstück mit zu dem Beratungsgespräch. Sie wissen nun genau, welchen Haustyp Sie auf Ihrem Grundstück bauen können und kennen Ihr tatsächliches Budget, was für das Haus ausgegeben werden kann.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.