So arbeiten Banken und Vergleichsportale

Kennen Sie die Unterschiede zwischen Banken/Maklern/Vergleichsportalen etc.. ?

Nicht jeder der Finanzierungen anbietet, hat die gleichen Motive. Doch Sie sollten bevor Sie einen Darlehensvertrag, eine Finanzierung abschließen die jeweiligen Motive kennen. Schließlich gehen Sie oftmals einen langjährigen Vertrag ein.

Lassen Sie uns einen Blick hinter die Kulissen werfen.

 

So arbeiten Banken und Vergleichsportale


Banken wollen ihr Finanzierungsmodell, mit dem möglichst viel Gewinn erzielt werden soll, verkaufen.

Es wird „lediglich“ Ihre Kreditwürdigkeit überprüft. Hierzu zählen:

  1. Ihre Einkommensverhältnisse (welche Einnahmen und Ausgaben hat der Kunde)
  2. Ihr Arbeitsverhältnis (besteht ein unbefristeter Arbeitsvertrag)
  3. Ihre Vermögenssituation (bestehende Geldanlagen, Lebensversicherungen, Bausparverträge usw.)
  4. Ihre Schufa-Auskunft
  5. Ihre Darlehenshöhe die Sie angeben für das Immobilienobjekt

Anhand dieser Informationen wird ermittelt, ob es als gesichert erscheint, dass Sie Ihren künftigen Zins- und Rückzahlungsleistungen nachkommen werden und können.

Ihre sonstigen Wünsche werden außer Acht gelassen. Wenn in Ihrer Erfassung der Gesamtkostenerfassung etwas fehlt, dann müssen Sie eben teuer, z.B. mit einem Ratenkredit, nachfinanzieren.

Günstige Fördermitteldarlehen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) werden den Kunden zumeist nicht angeboten, da die Bank damit weniger Gewinn erzielt.

Eine Beratung hinsichtlich einer energetisch nachhaltigen Ausstattung der Immobilie erfolgt nicht, da die Bank sich auch nicht die Mühe macht und sich das Objekt vor Ort ansieht bzw. die optimale Modernisierung erarbeitet.

Hauptmotivation: Ist die Bonität des Schuldners gegeben, damit er kontinuierlich die Zinsen zahlt (weil daran verdient die Bank! An der tatsächlichen Tilgung der Schuld ist die Bank erst in 2. Linie interessiert)

 

So arbeiten Makler


Makler wollen die angebotenen Immobilien möglich schnell verkaufen, damit Sie Ihre Provision erhalten.

Hierbei interessiert den Makler nicht ob Sie sich die Immobilie leisten können oder finanziert bekommen.

Obwohl der Makler sich ein genaues Bild der Immobilie vor Ort verschafft hat, wird ein eventuell vorhandener Instandhaltungsstau, wie z.B. die längst fällige Dach- oder Heizungserneuerung, gerne außer Acht gelassen bzw. herab gespielt.

Makler drängen auf den notariellen Kaufvertragstermin, da damit ihre Provisionszahlung fällig wird.

Lassen Sie sich von einem Makler nicht zum Kaufvertragstermin drängen, so lange Sie die komplette Kostenaufstellung nicht steht und Sie noch keine Finanzierungszusage der Bank haben. Ziehen Sie Fachleute zurate und lassen Sie sich von Fachfirmen Angebote erstellen, damit Sie auf der sicheren Seite sind.

Hauptmotivation: Verkauf der Immobilie so schnell wie möglich.

 

So arbeiten Vergleichsportale

Vergleichsportale wollen möglichst schnell an Ihre persönlichen Daten kommen und verkaufen diese dann als sogenannte Leads.

Die Leads beinhalten alle von Ihnen in den Vergleichsportalen preisgegebenen Daten. Diese Leads werden von den Vergleichsportalen z.B. an Finanzier verkauft.

Übrigens, die vermeintlichen sehr verlockenden Zinsen sind meist nur unter sehr speziellen Bedingungen erzielbar. Vergleich mit den Urlaubs-und Flugangeboten, sehr selten erhält man genau das was beworben wird.

Hauptmotivation: Die Vergleichsportale haben direkt nach der Weiterleitung der Finanzierung nichts mehr mit Ihrer Finanzierung zu tun, sprich: die reine Weiterleitungsaktivität steht im Vordergrund.

 

 

So arbeitet Michael Stolterfoht


Da ich als Finanzexperte eine andere Motivation habe, nämlich für Sie dauerhaft dazu zu sein, darf ich natürlich keine Interessenskonflikte als Banker oder Makler haben und dort auch nicht angestellt sein.

Die Vergütung ist bei allen Banken intern gleich. 1 % Bearbeitung ist in den Kalkulationen der Banken eingearbeitet.

Das heißt ich bekomme bei allen Banken die gleiche Vergütung. Deshalb ist es vom Ansatz her leicht Ihnen die beiden besten Lösungen mit den zu Ihnen passenden Banken vorzuschlagen und Sie entscheiden wo ich die Baufinanzierungsanfrage starten soll. Sprich: ich habe finanziell keinen Vorteil die eine oder die andere Bank zu bevorzugen. Also nicht vergleichbar, wie bei mancher Versicherungsvermittlung.

Das mache ich alles:

Meine Aufgabe:

5-10 % Kosteneinsparung bei einer Immobilienfinanzierung ist mein Ziel für Sie und dafür werde ich in ganz Deutschland weitergereicht, um dauerhaft diese Dienstleistung kostenfrei anzubieten

 

Bitte kontaktieren Sie mich. Ich werde Ihnen offen und ehrlich sagen ob es für Sie sinnvoll und tragbar ist sich intensiver mit Ihrem Immobilienprojekt zu beschäftigen.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.