Wohnungsbauförderung – Immobilien Wiki

Die Wohnungsbauförderung ist ein staatliches Förderungsmittel zur Förderung von bedarfsgerechten und qualitativen Wohnraum. Die Förderung kann dabei in Form von Zuschüssen oder Steuervergünstigungen gewährt werden. Zuschüsse werden dabei vom jeweiligen Bundesland gewährt und steuerlichen Vergünstigen sind einheitlich für alle Bauvorhaben in der Bundesrepublik Deutschland geregelt. Im steuerlichen Bereich wird dem Vermieter im Rahmen der Wohnungsbauförderung die Abschreibung der Immobilie oder das Absetzen von Ausgaben ermöglicht.

Bei der Förderung durch die einzelnen Bundesländer, besteht diese aus zinsgünstigen Darlehen, laufenden Aufwendungszuschüssen oder einer Bürgschaft für den Bauherren. Die Entscheidung, ob ein Bauvorhaben durch die Wohnungsbauförderung gefördert wird oder nicht, ist an bestimmte Faktoren geknüpft. Dazu gehört das konkrete Bauvorhaben, die Familiengröße und das verfügbare Eigenkapital. Wie hoch diese Größen im Einzelfall sein dürfen, varriert von Bundesland zu Bundesland.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.