Vorkaufsrecht – Immobilien Wiki

Das Vorkaufsrecht ist ein Recht, welches unter anderem im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt ist. Das Vorkaufsrecht wird in das Grundbuch eingetragen und besagt, dass bei einem Verkauf einer Immobilie oder eines Grundstückes, dieses demjenigen zuerst angeboten werden muss, dem das Vorkaufsrecht laut Grundbuch zusteht. Dies muss zu genau den gleichen Konditionen geschehen, wie bei allen anderen möglichen Käufern auch. Das Vorkaufsrecht gilt für eine Frist von zwei Monaten. Dabei wird zwischen verschiedenen Arten des Vorkaufsrechtes unterschieden. Es gibt ein gesetzliches Vorkaufsrecht, dieses berechtigt die Gemeinde unter bestimmten Vorraussetzungen den Vorrang beim Kauf eines Grundstückes zu haben. Das öffentliche Vorkaufsrecht kann im Grundbuch eingetragen werden. Zudem gibt es das Vorkaufsrecht im Erbbaurecht und das Vorkaufsrecht im Mietverhältnis, welches es dem Mieter ermöglicht beim Verkauf des Mietobjektes dieses bevorzugt kaufen zu können.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.