Tilgungssurrogat – Immobilien Wiki

In der modernen Bauwirtschaft wird ein aufgenommenes Darlehen nicht selten erst am Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit getilgt. Diese Form der Tilgung wird in der Regel als Tilgungssurrogat bezeichnet. Der Darlehensnehmer muss während der vereinbarten Vertragslaufzeit lediglich die anfallenden Zinsen vollständig tilgen. Damit ein Tilgungssurrogat eingesetzt werden kann, müssen gewisse Sicherheiten vorliegen.

Als ein angemessener Ersatz für die einbehaltenen Tilgungsbeträge werden in der Regel alle Ansprüche aus Geldanlagen anerkannt, welche einer festen Laufzeit unterliegen. So kann beispielsweise ein Bausparvertrag oder eine Lebensversicherung als Tilgungssurrogat eingesetzt werden. In den meisten Fällen werden auch Ansprüche aus einer Rentenversicherung als ein adäquater Ersatz anerkannt. Von führenden Experten wird das Tilgungssurrogat oftmals auch als Tilgungsersatz bezeichnet.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.