Nominalzins – Immobilien Wiki

Immobilien werden in der heutigen Zeit meist durch Kredite finanziert. Es ist besonders attraktiv, wenn niedrige Zinsen zu zahlen sind. Der Nomimalzins ist der Zinssatz, der angibt, wie hoch die Zinsen für den reinen Darlehensbetrag sind. Dieser Zinssatz wird auf ein Jahr berechnet und angegeben.
Im Nominalzinssatz sind die Gebühren und weiteren Kosten für das Darlehen nicht enthalten, daher ist er für einen Kostenvergleich von Krediten verschiedener Wettbewerber nicht geeignet.
Die Kosten eines Kredites sind in dem Effektivzinssatz enthalten und auch dieser Zinssatz wird über den Zeitraum eines Jahres angegeben. Durch den Vergleich des effektiven Jahreszinses der Darlehen verschiedener Geldinstitute oder weiterer Kreditgeber lässt sich das preisgünstigste Angebot ermitteln.
Bei einem Darlehen ist neben den Zinsen auch die Tilgung zu berücksichtigen. Je höher die Tilgung bei einem Immobilienkredit ist, desto schneller der Kredit zurückgezahlt. Durch eine möglichst kurzfristige Rückzahlung werden auch die Gesamtkosten der Finanzierung niedrig gehalten, da die Zinsen für jedes Jahr der Laufzeit des Darlehens anfallen.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.