Kreditantrag – Immobilien Wiki

Die meisten Menschen finanzieren ihre Immobilie nicht alleine aus Eigenmitteln und müssen deshalb Fremdkapital aufnehmen. Der erste Schritt dazu, einen Immobilienkredit zu bekommen, ist der Vergleich der Zinsen bei den verschiedenen Banken und Finanzierungspartnern. Dann wählt sich der Immobilienkäufer eine oder zwei Banken aus und tritt mit diesen in nähere Verhandlungen. Der erste Schritt zu einem verbindlichen Angebot seitens der Bank ist der Kreditantrag.

Da es sich bei den ausgereichten Volumina um ein wesentlich größere Summen als beim Privatkundenkredit handelt, wird dieser Kreditantrag intensiver bearbeitet. In einem ersten Schritt wird die Bonität des Kunden geprüft, sowie dessen Eigenkapital. Es wird also die Frage geklärt, ob es überhaupt zu einer Kreditvergabe kommen könnte. Darüberhinaus wird die Frage erörtert, ob das zu finanzierende Objekt in das Kreditportfolio der Bank passt und wie hoch der Kredit im Verhältnis zum Gesamtwert des Objektes ist. Wenn die Bonität des Schuldners stimmt, das Objekt in das Portfolio passt und die Zahlenwerte stimmen, dann führt der Kreditantrag zu einem Angebot der Bank. Der Kreditantrag hat also einerseits einen ziemlich formalen Charakter, weil er der Beginn einer Geschäftsbeziehung sein kann. Andererseits gehen beide Seiten eine rechtswirksame Bindung erst mit Unterzeichnung des Kreditvertrages ein.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.