Grundbuch – Immobilien Wiki

Bei dem Grundbuch handelt es sich um ein öffentliches Verzeichnis von Grundstücken. In diesem Verzeichnis sind die Eigentumsverhältnisse an den jeweiligen Grundstücken verzeichnet, auch die auf den Objekt liegenden Lasten sind dort verzeichnet. Ebenso können die mit dem Eigentum verbundenen Rechte dort vermerkt werden.

Geschichte des Grundbuches

Das Vermerken von den Rechten an Grundstücken liegt in weit in der Vergangenheit. Bereits in der Antike war es geläufig. Zu den heute ältesten überlieferten Verzeichnissen zählt das Domesday Book aus dem Jahr 1086.

Das Grundbuchamt

Das Grundbuchamt ist für den zuständigen Bereich verantwortlich für die Grundstücke in ihrem Bezirk. Das Grundbuch kann nicht nur im Grundbuchamt eingesehen werden, es kann auch über das Internet eingesehen werden, Vorraussetzung dafür ist das es sich um ein elektronisch geführtes Grundbuch handelt.

Gliederung

Das Grundbuch beinhaltet auch ein Register, dieses hat eine bestimmte Gliederung. Dabei handelt es sich um drei Abteilungen. In der ersten Abteilung sind die Eigentümer enthalten. Die Zweite Abteilung verzeichnet alle Lasten die auf dem Grundstück liegen. In der Dritten und letzten Abteilung sind Grundpfandrecht, wie zum Beispiel Hypotheken oder Grundschulden, verzeichnet.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.