Erhöhte Abschreibungen – Immobilien Wiki

Eine Abschreibung ist zunächst, wenn eine Immobilie einem gewissen Wert entspricht den man bezahlt. Man vermietet dieses Objekt und guckt nach wie vielen Jahren die Immobile durch die Mieteinnahmen komplett finanziert ist. Die erhöhte Abschreibung ist nun, wenn z. B. Sonderzahlungen durchgeführt werden. Also eine erhöhte Anzahlung vorab geleistet wird. Oder während der Abschreibungsdauer schon Zahlung zurück fließen. Ähnlich Begriffe sind Denkmal oder die Ansparabschreibung. Je höher eine solche Abschreibung ist, desto schneller ist die Immobilie freigekauft und gehört dem Eigentümer alleine. Hauptsächlich werden erhöhte Abschreibungen bei Denkmalgeschützten Gebäuden oder Mietanlagen gemacht. Dort sind diese sehr hoch. Bei Mietwohnungen ist es so, dass man die Abschreibung sehr genau festlegen kann, je nachdem wie hoch die Miete ist, um den Kredit für die erworbene Wohnung zu bezahlen.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.