Bodenrichtwert – Immobilien Wiki

Ein Richtwert ist im Gegensatz zum Grenzwert immer ein Wert, der nicht eingehalten werden muss, aber soll, während ein Grenzwert eingehalten werden muss. Im Bereich Immobilien und Hausbau gibt es eine ganze Reihe von Richtwerten, wie beispielsweise den Bodenrichtwert, Richtwerte für Lärm, für Schadstoffemissionen, Energierichtwerte etc.

Mit dem Bodenrichtwert kann der Wert eines Baulandes bzw. Grundstückes bestimmt werden, er wird, abhängig vom jeweiligen Bundesland, in unterschiedlichen zeitlichen Abständen – mindestens aber alle zwei Jahre – ermittelt und veröffentlicht. Der ermittelte Wert erscheint in der Bodenrichtwertkarte und wird in Quadratmeter angegeben und aus dem Durchschnitt der Kaufpreise von Grundstücken in einer Region berechnet. Den Wert eines Grundstückes bestimmen aber noch andere Faktoren, wie beispielsweise Lage und der Entwicklungszustand. Deswegen muss, um den tatsächlichen Wert eines Grundstückes zu ermitteln, ein Gutachter eingeschaltet werden, der die Lage des Grundstücks und andere Besonderheiten einschätzt.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.