Außenanlagen – Immobilien Wiki

Die Außenanlagen sind die Visitenkarte einer Immobilie, sie umfassen dabei sämtliche Bauten rund um das Objekt. Dazu gehören neben Bepflanzungen und Grünflächen auch Wege, Podeste, Terrassen, Einfahrten, Garagen, Stellplätze und Mauern. Auch ein angrenzender Garten gehört mit zur Außenanlagen, egal ob dieser dabei als Vorgarten, Nutzgarten oder Gemüsegarten genutzt wird. Grundlage für die Bemessung einer Außenanlage ist die zur Verfügung stehende Fläche. Dazu gehören auch Ent- und Versorgungsleitungen, zum Beispiel der Hausanschluss. Beim Kauf einer Immobilie bezieht sich der Teil der jeweiligen Kosten auch für den Außenbereich. Kosten für Außenanlagen können dabei für Straßen- und Landschaftsarbeiten, Wohnwege und Spielplatzanlagen entstehen.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.