Allgemeine Darlehensbedingungen – Immobilien Wiki

Allgemeine Darlehensbedingungen
Allgemeine Darlehensbedingungen sind in etwa vergleichbar mit allgemeinen Geschäftsbedingungen und Voraussetzung für das Zustandekommen eines Darlehens.
Erstellt werden diese Verträge von der jeweiligen Bank und gelten grundsätzlich für alle Kunden gleichermaßen.

Was beinhalten allgemeine Darlehensbedingungen?
Sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Darlehensgeber und dem Darlehensnehmer sind darin geregelt. Sowohl die Rechte als auch die Pflichten beider Parteien werden festgelegt, damit es später zu keinerlei Problemen kommen kann.
Wichtig für die Banken sind dabei u. a. die Klauseln rund um den Vertragsbruch, sollte die Zahlung vom Darlehensnehmer nicht mehr durchgeführt werden.

Individuelle Darlehensbedingungen wie Zinssätze, die Darlehenshöhe oder die Laufzeit sind jedoch nicht inkludiert und müssen separat ausgehandelt werden.

Rechtliche Voraussetzung
Der Darlehensnehmer sollte etwaige Unklarheiten unbedingt mit der Bank besprechen. Sobald der die allgemeinen Darlehensbedingungen vom Antragssteller unterzeichnet werden, gilt dieser als akzeptiert. Die Zustimmung und Unterzeichnung des Vertrages ist Voraussetzung für das Zustandekommen eines Darlehens.

Autor: Michael Stolterfoht

Michael Stolterfoht ist seit 1988 Vermögensberater bei der DVAG. In der Zeit hat er viele Finanzierungen für den Hausbau und Hauskauf begleitet. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und der nachhaltigen Baufinanzierungsplanung, damit Ihr Traum nicht nur erfüllt wird, sondern auch lange gelebt werden kann. Rufen Sie jetzt an und lassen sich kostenlos beraten: 033056 71777

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.